+49 176 816 673 44 info@petravelten.com

Deutschlernen ist leichter, als viele denken.

 

Kannst du dich noch an deine ersten deutschen Worte erinnern? Das erste Mal … Wann war das?

 

Vielleicht hast du das erste Mal in der Schule Deutsch gesprochen. Vielleicht auch im Restaurant oder während deiner ersten Reise nach Deutschland. Oder du hast alleine im Internet deine ersten deutschen Worte gelernt.

 

Irgendjemand hat dann zu dir gesagt: „Deutsche Sprache, schwere Sprache.“ Und du hast genickt und ja gesagt. Viele sagen das. 

 

Wahrscheinlich war es so, dass du dieses Ja nicht mehr korrigiert hast. Deutsch ist schwer. Punkt. Aber warum eigentlich?

 

Deutsch ist eine komplexe Sprache, das stimmt, aber kennst du schon alle Tipps, die dir das Lernen leichter machen? Nein? Dann solltest du weiterlesen. 

 

Die erste Frage, die du dir stellen solltest: Was genau ist so schwer?

 

Wenn ich diese Frage stelle, bekomme ich als Lehrerin die Antwort: „Alles.“ Wenn ich dann nachfrage, kommt als nächste Antwort: „Die Artikel.“ oder „Der, die, das.“

 

Aha! Das ist doch schon sehr viel konkreter. Damit kann man arbeiten. Die erste Hürde, die also viele im Kopf haben, ist: „Ich will alles sofort perfekt können.“ Da sage ich: Ja, das ist wirklich schwer.

 

Schritt für Schritt lernst du viel leichter.

 

Wie sieht dieses „Schritt für Schritt“-Prinzip aus?

 

Sicherlich hast du schon einmal etwas vom Pareto-Prinzip gehört. Es besagt, dass du 80% von dem, was du lernen möchtest, in 20% deiner Zeit lernst. Für die restlichen 20% brauchst du 80% deiner Zeit.

 

Anders formuliert: Schau dir zuerst die größte Baustelle an. Das andere ignorierst du in dieser Phase. Konzentriere dich auf ein Thema.

 

Woher soll ich denn wissen, was die größte Baustelle ist?

 

Meine Erfahrung und meine Schüler sagen mir, dass die Artikel für das größte Chaos sorgen. Die Artikel haben einen Einfluss auf die Deklination. Die Deklination verändert die Artikel. Aus „die“ wird mit dem Dativ „der“.

 

Um also den Dativ, Akkusativ und Genitiv verstehen zu können, musst du – anders geht es nicht – die Artikel sicher beherrschen. 

 

Du bist nicht alleine. Viele haben mit den Artikeln Probleme.

 

Ich möchte wirklich, dass du an Deutsch nicht verzweifelst. Deshalb habe ich viele Tipps zum Artikel-Lernen für dich gesammelt. Hier zeige ich dir genau, welche Artikel es gibt und wann du sie brauchst.

 

Außerdem zeige ich dir auch, woran du erkennst, ob ein Nomen maskulin, feminin oder neutral ist. Da gibt es mehr Tricks, als du vielleicht denkst. 

 

Mach’s dir leicht. Nutze Tricks.

 

Du musst also nicht das Rad neu erfinden. Nutze Tricks, die schon vielen Deutschlernern geholfen haben. Und die garantiert funktionieren. 

 

Jetzt erst folgt der nächste Schritt.

 

Mit diesem Wissen kannst du nun das nächste große Thema angehen. Vielleicht sind es die Präpositionen oder die Adjektivdeklination. Viele Themen, ich weiß. Schwierig wird es aber nur dann, wenn du versuchst, alles auf einmal zu lernen.

 

Fang also mit der Basis an, auch wenn du schon fortgeschritten bist. Lerne die Artikel gründlich. Sei fleißig und lerne alle Tricks dazu. Das wird dir in der Zukunft so Vieles erleichtern.

 

Es ist ein bisschen wie beim Hausbau. Wenn das Fundament nicht gut ist, kannst du draufbauen, was du willst. Das Haus bleibt instabil. Wenn aber das Fundament gut ist, dann können auch schwere Steine das Haus nicht belasten. Lies am besten gleich diese Tipps zum Artikel-Lernen. Hier findest du auch meine Checklisten, die ich darin verlinkt habe. Lade sie dir herunter und drucke sie aus. 

 

Und denk dran: Schritt für Schritt geht’s leichter. 🙂